Die Wunderpflanze von damals, findet den Weg langsam wieder zurück in die Gesellschaft. Durch die wiedergewonnene Erkenntnis, dass die Cannabispflanze auch Heilkräfte besitzt, können mittlerweile viele kranke Menschen davon profitieren.
Das alte Wissen, rund um den Alleskönner „Cannabis“ kommt langsam wieder in das Gedächtnis der Menschen zurück. Früher wurden Jutesäcke, Papier, Seile und Taue, Öl und vieles mehr aus der Pflanze gewonnen, dieser Mehrwert wurde durch die Drogenpropaganda und durch den Ersatzstoff Rohöl ersetzt und verdrängt. Lange Zeit war die Marihuana Pflanze nur durch berauschende Effekte bekannt, nun kehrt das Wissen aus vergangener Zeit wieder ans Tageslicht zurück.

Was ist CBD Öl?

Das CBD Öl ist ein Abspaltungsprodukt aus der Hanfpflanze. CBD wurde erstmals 1960 durch Extrahieren gewonnen und genauer erforscht. Zur gleichen Zeit wurde auch das THC erstmals aus der Pflanze abgespalten. Das CBD ist ein Transmitter, ein sogenannter Botenstoff, der im Gehirn Signale weiterleitet. Das Nervensystem steht in ständiger Kommunikation mit den Neurotransmittern. Der Organismus besteht aus mehreren Systemen, die in Verbundenheit miteinander stehen, so kann der Wirkstoff CBD an verschiedenen Stationen gleichzeitig ansetzen:

Immunsystem: ist für die Bekämpfung von Viren, Bakterien und Erregern zuständig, kann aber auch allergische Reaktionen hervorrufen.

Endokrines System: das hormonelle System des menschlichen Organismus, das sowohl Wachstumshormone aber auch Stoffwechselhormone produziert.

Nervensystem:das Nervensystem, das die organischen Tätigkeiten reguliert, die Schmerzempfindlichkeit bestimmt, die Psyche beeinflusst, Lern- und Denkprozesse in Gang bringt und verarbeitet.

Dies sind nur wenige Beispiele, wie der komplexe Organismus Kommuniziert, es existieren eine Vielzahl weiterer Verbindungen. (2)

Wo wird das CBD Öl produziert?

Einige Hersteller legen großen Wert auf ökologische Landwirtschaft und vertreiben Bio Produkte. Die Anbaugebiete einiger namhaften Produzenten erstrecken sich über Skandinavien und Kanada. (2)

Wie wird CBD Öl gewonnen?

Die Hanfpflanze enthält das CBD in der Carbonsäure. Im Herstellungsverfahren wird durch sanftes Erhitzen, das Kohlenmonoxid-Molekül abgespalten, aus dem das CBD gewonnen wird. Die Extraktion von CBD aus der Carbonsäure kann ebenso durch Alkohol und anderweitige chemische Verfahren vollzogen werden. (3)

Wie wird CBD-Öl eingenommen?

Dem Öl liegt eine Pipette zur Dosierung bei, das CBD-Öl kann somit genauestens eingeteilt werden. Die Substanz wird in den Mund, unter die Zunge geträufelt. Bei Hautkrankheiten kann das Öl auch direkt auf die betroffene Stelle punktiert werden.
(2)

Hat das CBD Öl eine berauschende Wirkung?

Die Cannabispflanze enthält zwei Wirkstoffe das THC Tetrahydrocannabinol und das CBD Cannabidiol. Die meisten Menschen haben das berauschende THC vor Augen, wenn sie an die Cannabispflanze denken, die Wenigsten sind sich der Heilkräfte des CBD Öls bewusst. CBD Öl hat keine berauschende Wirkung, da in dem Produkt nur sehr wenig bzw. kein THC enthalten ist. Der gesetzlich vorgeschriebene THC Wert in einem Produkt darf 0,2% nicht überschreiten (2)

Welche Wirkung hat CBD Öl?

Die Anwendungsgebiete des CBD Öls sind vielfältig und sind bei verschiedensten Krankheiten und Gebrechen wirkungsvoll. In wissenschaftlichen Studien konnten die Forscher herausfinden, dass das CBD an den Rezeptoren andockt und negative oder beeinträchtigende Erscheinungen abwehrt.

Die Wirkungsweisen sind je nach Körperregion unterschiedlich und werden mit folgenden fachspezifischen Bezeichnungen betitelt:

-Adaptogen
CBD kann in der Wirkungsweise beidseitige Wirkung erzielen, das bedeutet es kann sowohl anpassend, als auch modulierend im Körper ansetzen. Dies bewirkt beispielsweise, dass die Wachheit, aber auch die Schlafphase positiv beeinflusst wird.

-Analgetikum
CBD hat eine schmerzstillende Wirkung.

-Antioxidans/ Neuroprotektor
CBD wirkt im Gehirn angstlösend, antipsychotisch, antidepressiv. Im Jahr 2017 fand eine große Forschungsstudie zum Verjüngungseffekt im menschlichen Gehirn statt. Die Forscher haben herausgefunden, dass CBD die Teilung der Stammzellen im Gehirn fördert und somit z.B. die Gefahr einer Altersdemenz reduziert. Ein Antioxidans schützt den Körper vor freien Radikalen und schützt vor oxidativem Stress.

-Antiemetikum/ Prokinetikum
CBD kann appetitzügelnd oder appetitanregend wirken, zudem hilft es bei Übelkeit und Erbrechen.

-Antiischämisch/ Antiphlogistikum
CBD hat eine durchblutungsfördernde Wirkung und ist bei Ischämie besonders Wirkungsvoll. Einlagerungen in den Arterien werden verhindert.

-Vasorelaxans
CBD ist ein Vasorelaxans bei Glaukomektion (Grüner Star)

-CBD stimuliert das Knochenwachstum
(1)

Anwendungsgebiete

CBD Öl wirkt im gesamten Körper und hilft nachweislich gegen Krankheiten, bei denen vor Allem die Schulmedizin immer wieder an ihre Grenzen stößt.

-Appetitlosigkeit
-Akne
-Arteriosklerose
-Appetitlosigkeit
-Arthrose
-Augenleiden (Grüner Star)
-Bandscheiben
-Chronische Gelenkerkrankungen
-Chronische Magenleiden
-Chronische Schmerzen
-Depressionen
-Erschöpfung
-Hautkrankheiten
-Epilepsie und Dravet-Syndrom
-Ischämie
-Magen-Darm (Übelkeit und Erbrechen)
-Morbus Crohn
-Müdigkeit und Abgeschlagenheit
-Osteoporose
-Rheumatische Beschwerden
-Schlaflosigkeit
-Schizophrenie
-Unruhe

Die Forschungsinstitute beschäftigen sich momentan in den Krebsforschungsreihen und den Wirkungen des CBDs auf das Krebszellwachstum. Es ist nicht auszuschließen, dass CBD in der Lage ist Krebszellen zu minimieren oder ganz einzudämmen.
(2)/(3)

Wie reagiert der Körper bei der Einnahme von CBD Öl?

CBD wird als Botenstoff vom Körper identifiziert und an die Zellen weitergeleitet. Die Zellen werden durch das CBD genährt und gestärkt. Der Wirkstoff dockt an den Rezeptoren an und vermittelt zusätzliche Informationen. Die Zellkommunikation wird verbessert. CBD fördert das Zellwachstum und hat einen verjüngenden Effekt auf die Zellstruktur. (2)

Das menschliche Endocannabinoid-System

Jede Zelle des Körpers hat gewisse körpereigene endocannabinoide Eigenschaften, die von Natur aus zum Einsatz kommen, wenn beispielsweise Stresssituationen auftreten. Diese Botenstoffe schüttet der Körper aus, um sich selbst zu regulieren. Die CB-1 Rezeptoren befinden sich in jeder Gehirnzelle. Das eingenommene CBD bewirkt, dass diese Rezeptoren weitere Informationen erhalten und können diese für ihre Zwecke abwandeln (modulieren). Weitere CB-2 Rezeptoren befinden sich an Immunzellentypen. Somit ist CBD in der Lage systemübergreifend, in das von Natur aus vorhandene endocannabiniode System einzugreifen. (2)

Dosierung des CBD Öls

Das CBD Öl gibt es in unterschiedlichen Konzentrationen zu kaufen. Die Konzentrationsstärke des CBD Öls wird ab 3% bis zu einer Stärke von 20% angeboten. Höhere Dosierungen sind in anderweitigen CBD Produkten enthalten, diese werden im folgenden Beitrag genauer aufgelistet. Die geringste Menge entspricht der täglichen Einnahme von 3 Tropfen CBD Öl. Die empfohlene Tagesdosis von 3 mal 3 Tropfen kann bei Bedarf überschritten werden, da keine Überdosierung möglich ist. (2)

Vor- und Nachteile bei der Einnahme von CBD Öl

CBD hat einen zellverjüngenden Effekt und wirkt sich in allen Körperregionen positiv aus. Der wesentliche Vorteil ist die Regeneration von innen heraus. Eine Überdosierung mit dem Medikament, ist im Gegensatz zu anderweitigen Arzneien nicht möglich. Eine Abhängigkeit in physischer oder psychischer Art, ist ebenfalls auszuschließen.

Nachteile:
Es besteht lediglich ein Vorsichtsgebot in der Schwangerschaft und in der Stillzeit, da sich das CBD auf die Zellstruktur auswirkt. Diese Auswirkungen auf Plazenta und Gebärmutter sowie Kindesentwicklung sind noch nicht ausreichend erforscht.

Wechselwirkungen sind in Kombination mit Psychopharmaka nicht ausgeschlossen. Die Behandlung sollte in diesem Fall mit einem Arzt abgesprochen werden. (3)

Wo kann man CBD Öl kaufen?

CBD kann in drei unterschiedlichen Kategorien erworben werden. Es kommt in der Kosmetikbranche, in der Nahrungsergänzung und in der Medizin zum Einsatz. CBD Öl kann in Apotheken, Reformhäusern und Drogerien, aber auch im Internetfachhandel erworben werden.

Was kostet die Behandlung mit CBD Öl?

Je nach Konzentrationsgehalt und Flascheninhalt werden die Preisklassen unterschiedlich gestaffelt. Bio-Produkte sind in der Regel etwas teuer, dafür kann der Endverbraucher, das Heilmittel mit dem besten Gewissen zu sich nehmen.
Beispielsweise kostet eine Flasche hochwertiges CBD Öl mit einem Konzentrationsgehalt von 5% CBD und einem Flascheninhalt von 10ml ca. 40,00 €. Das Produkt enthält in dieser Größe ca. 300 Tropfen, wobei einer Anwendung ca. 3 Tropfen täglich entsprechen.
Zum Vergleich kostet ein CBD Öl in Bio Qualität mit einer Konzentration von 20% ca. 130 €. (3)

CBD Öl Anwendung bei Kindern

Mit CBD kann keine Überdosierung stattfinden, dennoch sollte die Therapie und die empfohlene Tagesdosis mit den geringsten Mengen begonnen werden. Je nach Bedarf kann die Dosis gesteigert werden. Das Produkt sollte sicherheitshalber nicht in Weichreite von Kindern gelagert werden. (2)

CBD in der Veterinärmedizin

Die Wirkungsweisen des CBD Öls werden zunehmend in der Tiermedizin anerkannt. Mit den handelsüblichen Produkten können die Tiere in gleicher Weise behandelt und therapiert werden. (1)

Weitere Produktformen von CBD

Das CBD-Öl hat im Gegensatz zu den nachfolgenden Produkten einen geringeren CBD Wert, als die nachfolgenden Produkte.
– CBD Liquid
Diese E-Zigaretten Zusätze werden in verschiedensten Geschmacksrichtungen angeboten. Die Konzentrationsgehalte gibt es ebenso in verschiedenen Ausführungen zu kaufen.

– CBD Paste
Dieses hochprozentige Produkt gibt es bis zu einer Höchstdosis 50% CBD zu kaufen.

– CBD Tropfen
Diese Tropfen sind meist mit Melatonin vermengt. Melatonin ist ein körpereigenes Schlafhormon. Die CBD Konzentration beträgt meist 25%.

– CBD Kapseln
Die Kapseln werden meist in einer Hülle aus Weichgelatine produziert. Das CBD gibt es in unterschiedlicher Konzentration.
(2)
Quellen: (1) Medihuana Magazin Medical & Harm Reduction Magazine Nr. 41 6/2018

(2) www.nordicoil.de

(3) www.cannabis-oel.net