Mit dem widerstandsfähigen Theraband können diverse sehr effziente Übungen durchgeführt werden. Dies ist der Grund, warum die bunten Bänder aus den USA auch in Deutschland sehr erfolgreich wurden. Welche Übungen durchgeführt werden können und worauf bei einem solchen Sport Gummiband geachtet werden sollte, zeigt unser Ratgebertext. Des Weiteren zeigen wir einige Fitnessbänder im Test.

Wofür wird das flexible Fitnessband verwendet?

Das Theraband kann vielseitig in Therapie sowie Training integriert werden. Diverse Übungen stehen bereit, um die Mobilität, Kraft sowie Flexibilität zu steigern.

Laut einiger Studien verspricht das Fitnessband Erfolge in folgenden Bereichen:

  • Schmerzreduktion
  • Kraftzuwachs
  • Verbesserung der Ausdauer
  • Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Sturzprophylaxe
  • Senkung des Blutdrucks
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Minderung von Bewegungseinschränkungen
  • Verbesserung von Funktionalität, Mobilität sowie Flexibilität

Welches Theraband ist das Richtige?

Um das richtige Theraband zu wählen, müssen im Vorfeld keine massiven Ratgeber gewälzt werden. Das Prinzip ist sehr einfach. Die farblichen Bänder dienen nicht nur einer sehr auffälligen Optik, sondern folgenden strickten Mustern eines Farbcodes, die gleichzeitig die Festigkeit des Bandes wiederspiegeln. Anfänger und Gelegenheitssportler sollten hier zu eher widerstandsärmeren Produkten greifen, während Fortgeschrittene feste Therabänder bevorzugen werden.

Tipp: Einige Bänder können im Set erworben werden, sodass mindestens 2 – 3 Stärken mit einmal erhältlich sind. So kann das Trainingspensum langsam und kontinuierlich gesteigert werden.

Anfänger: Gelbe sowie beige Fitnessbänder
Fortgeschrittene: Rote Bänder
Profis: Grüne Therabänder/ Blaue Therabänder (Extra stark!)

Neben den bereits genannten Farben treten noch schwarze, silberne sowie goldene Fitnessbänder auf. Das schwarze Band ist extrem geeignet für hohe Widerstände und kann demnach für ein gutes Krafttraining Verwendung finden. Das silberne Band ist perfekt für Leistungssportler anwendbar. Wer mit dem goldenen Band trainiert, trifft auf einen maximalen Widerstand und erzielt demnach ein intensives Krafttraining mit Leistungssport.

Gymnastikband Übungen

Das Fitnessband hält für seine Anwender mehrere 100 Übungen bereit. Somit wird das Produkt zu einem vollständigen Trainingsgerät. Das Trainingsprinzip ist sehr einfach. In etlichen Übungen dient das Latextband als Art Widerstand, wenn es auseinander gezogen wird. Auf diesem Weg werden Muskelgruppen gestärkt, die Fitness im Allgemeinen verbessert sowie die Koordination des Anwenders geschult.

Interessant: Die Intensität der Übungen lässt sich problemlos variieren. Hierbei spielen die Übungswiederholungen eine entscheidende Rolle. Aber auch die Festigkeit des Therabandes ist relevant und ausschlaggebend.

Welche Bereiche können mit dem Fitnessband trainiert werden?

Gymnastikband Übungen könnten an sich nicht vielfältiger sein. Mit einem Theraband kann jedes Körperareal ideal und ausgiebig trainiert werden. Hierbei ist es egal, ob ein flacher Bauch gewünscht wird oder auch kräftige Oberschenkel sowie ein straffer Po das ideale Ergebnis wären. Für starke Arme oder auch einen kräftigen Rücken ist das Sport Gummiband ebenfalls ideal geeignet. Aber kommen wir nun zu einigen spezielleren Übungen.

Eine ideale Übung für starke Arme

Für starke Arme kann das Fitnessband knapp unter Ihren Achseln um den Rücken gelegt werden. Vorn wird es im Anschluss mit beiden Händen sicher und fest gehalten. Nun werden die Arme in einem 90 Grad Winkel zum Oberkörper halten. Strecken Sie Ihre Arme nun kontrolliert nach vorne und im Anschluss langsam wieder zurück. Wichtig ist, die Übung langsam durchzuführen, um einen höheren Effekt zu erzielen.

Wiederholungen: 20 Mal
Sätze: 3 Sätze

Widerstandsbänder Übungen für einen flachen Bauch

Sind Ihnen schräge Crunches geläufig? Mit einem Theraband kann diese Übung ideal verstärkt und somit auch intensiviert werden. Dazu legen Sie Sich einfach mit aufgestellten Beinen auf Ihren Rücken. Ziehen Sie das Band an Ihrem oberen Rücken entlang. Nun wird es mit beiden Händen gefasst. Bei seitlichen Crunches verspüren Sie nun einen zusätzlichen Widerstand.

Wiederholungen: 10 Mal
Sätze: 3 Sätze

Gymnastikband Übungen für einen straffen Po und gekräftigte Oberschenkel

Für diese Übung wird das Band mittig über die Fußsohle gelegt. Jedes Ende wird jeweils mit einer Hand gehalten. Nun gehen Sie auf alle Viere beziehungsweise auf die Knie sowie die Ellbogen inklusive Unterarme. Das Bein, an dem sich das Fitnessband befindet, wird nun gerade nach hinten gestreckt. Im Anschluss wird es kontrolliert und langsam wieder zurückgeführt.

Tipp: Passende Unterlagen am Knie vermeiden unangenehme Reibungen.

Wiederholungen: 10 Mal
Sätze: 3 Sätze

Rückenübungen Theraband

Für den Rücken gibt es diverse Übungen, die diesen in kurzer Zeit ungemein stählern werden. Eine sehr effiziente Übung für den gesamten Rücken ist das Rudern. Hierfür begeben Sie Sich zunächst in einen hüftweiten Stand und beugen Ihre Knie leicht. Das Theraband befindet sich unter den Füßen. Die Enden des Bandes sollten gleichlang sein. Sie werden mit den Händen gehalten. Nun lehnen Sie Sich mit geradem Rücken aus der Hüfte vor. Nun wird das Band gerade nach oben gezogen. Die Ellbogen werden eng am Körper zurückgezogen. Die Fäuste sollten sich nun auf Höhe des Bauchnabels befinden. Die Arme sind in einem rechten Winkel gebeugt. Im Anschluss gehen Sie langsam wieder in die Ausgangsposition zurück.

Wiederholungen: 15 Mal
Sätze: 3 Sätze

Eine weitere sinnvolle Übung für die Stärkung des Rückens ist der Lat Zug. Auch hier beginnen Sie mit einem hüftweiten Stand und leicht gebeugten Knien. Das Theraband wird mit beiden Händen festgehalten. Nun können Sie Sich mit geradem Rücken aus der Hüfte nach vorn lehnen. Die gestreckten Arme werden über den Kopf geführt. Im Anschluss ziehen Sie Ihre Ellbogen zurück und dabei das Band auseinander. Die Ellbogen sollten nun in etwa einen rechten Winkel aufweisen. Nun gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück und lösen die Spannung des Fitnessbandes.

Wiederholungen: 20 Mal
Sätze: 3 Sätze

Sie sehen also, dass Rückenübungen Theraband orientiert durchgeführt werden können und so deutlich mehr Erfolge verbuchen. Probieren Sie es doch auch einmal aus und lassen Sie Sich überraschen.

Fitnessbänder im Test

Doch welches Theraband ist das Richtige? Diese Frage stellen sich Nutzer immer wieder, denn auf dem Markt sind diverse Produkte dieser Art vorhanden.

Wichtig ist nicht zwingend der Anbieter, sondern die Qualität des Bandes, soviel steht fest. Die Produkte sollten eine gute Elastizität aufweisen und rissfest sein. Einige Produkte reißen nach einiger Zeit ein. Das kann zu Verletzungen führen und nimmt schnell die Freude an Therabändern.

Wichtig: Um optimale Ergebnisse zu erzielen, den Körper aber nicht überzustrapazieren, sollte das eigene Trainingslevel festgestellt werden. Wer noch keine Erfahrungen mit Fitnessbändern hat, kann getrost erst einmal zu einem Einsteigermodell greifen.

Des Weiteren bestehen Unterschiede zwischen Bändern, die für Fitness konstruiert wurden sowie Produkte, welche für die Rehabilitation geeignet sind. Auch hier sollte vorher genau geschaut werden, was die Ansprüche sind und welches Fitnessband sich individuell eignet.

Beliebte Marken sind Via Fortis, BeMaxx Fitness, Hudora, Active Elite sowie Diyife. Sollten Sie zu diesen Marken greifen, können Sie eigentlich gar nichts falsch machen. Wichtig ist lediglich, dass Sie genau das Produkt wählen, was zu Ihrem Trainingslevel passt.

Wissenswert: Sie möchten gern Klimmzüge machen? Auch mit einem Theraband ist dies möglich. Schauen Sie hierfür nach einem Produkt, welches für eine derartige Belastung geeignet ist.

Fazit

Therabänder können individuell und vielfältig angewandt werden und trainieren mit den richtigen Übungen den gesamten Körper. Zudem werden Ausdauer sowie Koordination ideal geschult, was sich für diverse Lebensbereiche ideal eignet. Ein Theraband lässt sich zudem leicht verstauen und transportieren, sodass Sie es jederzeit nutzen können, wann Sie möchte und wo Sie möchten. Sollte es gerade keine Verwendung finden, nimmt es nicht so viel Platz ein, wie herkömmliche Trainingsgeräte. Sie treffen auf Rückenübungen Theraband gezielt und orientiert. Auch andere Widerstandsbänder Übungen können für ideale Erfolge und einen gestählerten Körper sorgen. Probiere Sie es gleich aus und erzielen Sie maximale Erfolge.