Das Meer ist nicht nur voller Fische und Säugetiere, sondern auch voller unterschiedlicher Pflanzen und Algen. Unter anderem kann man in den Gewässern der diversen Meere der Welt die sogenannte Spirulina Alge finden. Was diese Spirulina Alge genau ist und was diese bewirkt, wie diese wirkt, in welchen Bereichen diese eingesetzt wird und ob es eventuelle Nachteile gibt, kann man ganz einfach und detailliert hier erfahren.

Was ist die Spirulina Alge?

Wie der Name bereits sagt und wie auch bereits erwähnt wurde, handelt es sich bei Spirulina um eine Alge. Um genau zu sein ist es eine Mikroalge. Bekannt ist diese unter anderem auch unter dem Namen Arthrospira Platensis und man findet diese in Süßwasserseen der ganzen Welt vor.
Auf Grund der blaugrünen Farbe der Alge kennt man diese unter anderem auch als Blaualge.

Superfood

Schon seit vielen Jahren wird Spirulina in der Nahrung als sogenanntes Superfood genutzt. Das liegt an der Tatsache, dass in dieser sehr viele äußerst wichtige Nährstoffe und Vitalstoffe enthalten sind.

Gesundheit

Spirulina ist nicht nur ein wertvolles und für den Körper äußerst positives Nahrungsmittel, sondern auch für die Gesundheit des Körpers äußerst wichtig.
Durch die Spirulina Nährwerte, versorgt diese den Körper nicht nur mit Nährstoffen, sondern sorgt gleichzeitig auch dafür, dass der Körper von Schadstoffen, so wie auch von Säuren und diversen schädlichen Giften befreit wird.
Durch diese Tatsache wird unter anderem das Immunsystem gestärkt. Mit dieser Tatsache geht die andere Tatsache einher, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers gefördert werden.

Die spirulina Nährwerte

Wie bereits angedeutet, hat diese spezielle Alge sehr viele tolle Nährstoffe, von welchen die Nutzer in einem sehr großen Maß profitieren können.
So ist es eine Tatsache, dass diese spezielle Blaualge über eine sehr große Anzahl an Aminosäuren verfügt und damit mehr von diesen hat, als es bei anderen pflanzlichen Nahrungsmitteln der Fall ist. Eine weitere Tatsache ist zudem, dass in dieser die spezifische Omega-6-Fettsäure, so wie auch Proteine und Magnesium, aber auch Calcium, ß-Carotin, so wie die wertvollen Nährstoffe Niacin, Riboflavin, und zu guter letzt Eisen und Vitamin B12 enthalten sind.
Zu guter letzt runden entzündungshemmende Antioxidantien die wertvollen und umfangreichen Spirulina Nährstoffe ab.

Die spirulina Wirkung

Wie man bereits sehen konnte verfügt spirulina über eine sehr große Anzahl an vielen unterschiedlichen Nährstoffen. Alleine das bedeutet, dass diese Art der Alge eine ganz spezielle und positive Wirkung auf die Gesundheit hat. Allerdings wollen wir nun noch genauer auf die Spirulina Wirkung eingehen. Denn diese Alge kann man für die unterschiedlichsten Beschwerden und Zwecke einsetzen.
Diese Alge wirkt nicht nur vorbeugend und unterstützend, sondern in einigen Fällen gar heilend.

Infektionen und Viren

Die Alge besteht in der Regel aus bis zu 70 Prozent aus Proteinen.
Unter all diesen Proteinen sind unter anderem jene vorhanden, welche für die Produktion von Helferzellen und Antikörpern so wie auch von Killerzellen verantwortlich sind.
Somit kann die Produktion dieser genannten Bausteine des Körpers gesteigert werden. Draus folgt auch, dass das Immunsystem gestärkt Uhr dabei unterstützt wird viele unterschiedliche Arten von Infektionen abzublocken und diese effektiv zu bekämpfen.
Nachweisen konnte diese Wirkung eine Studie des Osaka Medical Centers for Cancer and Cardiovascular Diseases in Japan.

Kalium

Auch Kalium ist in der Alge enthalten. Dieser wichtige Nährstoff sorgt, wenn er von dem Körper aufgenommen wurde, dafür dass gefährliche und krankheitserregende Viren und Bakterien an dem Eindringen in die Zellen gehindert werden.
Nachgewiesen werden konnte diese Wirkung der Alge bezüglich des Schutzes der Zellen gegen Herpes-Vieren und Influenza A-Viren, aber auch gegen Mumps-Viren, so wie Cytomegalie-Viren und auch die gefürchteten Masern-Viren.

Allergien

Viele Menschen sind von sehr nervigen und lästigen Allergien betroffen. Studien haben nun jedoch nachgewiesen, dass die Spirulina Alge unter anderem bei Allergien Abhilfe schaffen kann.

Der allergische Schnupfen

Besonders hilfreich ist die Blaualge bei allergischem Schnupfen.
Die Wirkstoffe sorgen dafür, dass Entzündungen im Nasenraum bekämpft werden.
Reagiert man allergisch auf Tierhaare oder auf Heu, oder auch gegen Pollen oder Weizenstaub, hilft die Alge in diesem Fall gegen den nervigen Fluss der Nase, dem mit der Allergie einhergehenden Juckreiz und der Verstopfung der Nase.

Die Verbesserung der Blutwerte

Die Blaualge wirkt sich unter anderem auch auf das Blut aus.
Wenn man diese Alge über einen längeren Zeitraum hinweg einnimmt, kann man mit dieser effektiv und wirkungsvoll den Bluthochdruck bekämpfen.

Das Stickoxid

Grund für diese Tatsache ist, dass Spirulina für die Produktion des Moleküls Stickoxid im Körper sorgt. Dieses hat die wichtige Aufgabe die Blutbahnen im Körper zu entspannen.

Phycocyanin

Auch der Inhaltsstoff Phycocyanin ist in diesem Zusammenhang wichtig. Dieser ist nicht nur für das blaugrüne Erscheinungsbild der Alge verantwortlich, sondern es ist erwiesen, dass dieser Stoff vor zu hohem Blutdruck schützt.
Zudem wird der Blutzuckerspiegel durch diesen wichtigen Stoff besser und effektiver reguliert, da dieser dafür sorgt, dass man deutlich weniger Appetit und Lust auf süße Speisen hat und auch das Gefühl des Hungers deutlich besser reguliert wird.

Der Blutzuckerspiegel

Wie breitets angedeutet, wirkt sich Spirulina auch positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.
Dieser wird durch die Einnahme der Alge deutlich gesenkt und sich die allgemeinen Werte des Blutes werden durch diese Tatsache erheblich verbessert.

Entzündungshemmer

Phycocyanin wurde bereits in dem Zusammenhang mit dem Blutdruck erwähnt. Dieser wertvolle Stoff kann jedoch noch viel mehr und ist weitaus umfangreicher. So wird diesem nachgesagt eine antioxidative Wirkung zu haben. So bekämpft dieser unter anderem die sogenannten freien Radikale und die Moleküle welche als entzündungsfördernd gelten und kann somit è rzubf/Entzündungen hemmen und lindern.
Auch die Inhaltsstoffe Vitamin C und È, so wie auch Beta-Carotin und das wertvolle Selen sind in der Alge enthalten. Diese hemmen diverse Oxidationsprozesse im Körper. Das führt dazu, dass die Zellwände welche durch Viren und Entzündungen geschädigt werden, repariert. So werden die Entzündungen effektiv daran gehindert sich weiter im Körper auszubreiten.

Depressionen

Immer mehr Menschen leiden unter Depressionen.
Auslöser für diese unschöne und leidige Krankheit können unter anderem eine mangelhafte Ernährung, aber auch eine regelmäßige Einnahme von Antibiotika oder auch von unterschiedlichen Schmerzmitteln, so wie Hormonen wie die Pille oder auch Entwässerungstabletten herbeigeführt werden.
Ein wissenschaftlich erwiesenser Grund für Depressionen ist der Mangel an den wichtigen und wertvollen Aminosäuren. Insbesondere sind damit die Aminosäuren Tyrosin und Tryptophan, aber auch Histidin und Phenylalanin gemeint.

Die Lösung steckt in Spirulina

Die spezielle Alge verfügt über stimmungsaufhellende und appetitzügelnde Inhaltsstoffe, wodurch diese auch effektiv gegen Depressionen wirken kann.
Allgemein wirken sich die enthaltenen B-Vitamine positiv auf die Gesundheit der Psyche aus.

Die Entgiftung der Nerven

Leider ist es eine Tatsache, dass der Mensch durch die Umwelt, welche diesen umgibt, viele unterschiedliche Gifte in seinem Körper aufnimmt. Um sich von diesen Giften, welche unter anderem zu Krankheiten führen können, zu befreien, sollte man auf die Blaualge zurückgreifen.

Was macht die Alge?

Die Blaualge sorgt mit ihren Inhaltsstoffen dafür, dass Schwermetalle und Gifte aus dem Körper ausscheiden.
Zudem wirkt das enthaltene Vitamin B6 positiv auf das Nervensystem und Das Vitamin B12 sorgt für einen Schutz der Nerven.

Der Schutz gegen Krebs und die Stärkung des Immunsystems

Zahlreiche Studien belegen, dass Spirulina über eine immunstärkende Wirkung verfügt.
Dafür sorgen die Stoffe Beta-Carotin, Phycocyan und zu guter letzt auch der Stoff Chlorophyll.

Antioxidativ und effektiv gegenüber Krebs

Die genannten Stoffe sind nicht nur durch ihre antioxidantive Wirkung bekannt, sondern sollen auch für die Zerstörung von Krebszellen sorgen.
Studien haben nachgewiesen, dass Spirulina Krebserkrankungen und damit zusammenhängend die Größe von bestehenden Tumoren reduzieren kann.
Vor allem Chlorophyll hat in diesem Zusammenhang eine antikarzinogene Wirkung. Aus diesen Grund wird dieser Stoff sehr gerne und häufig für die Prävention von Krebserkrankungen genutzt.

Das Immunsystem

Durch die Inhaltsstoffe Zink und Germanium, sowie Eisen und verschiedene Enzyme, aber auch das wichtige Mangan und Vitamin B6 so wie Vitamin E, Lysin und zu guter letzt die Gamma-Linolensäure wird unter anderem auch das Immunsystem gestärkt.

Die Verlangsamung des Alterungsprozesses

Chlorophyll wurde bereits in dem Zusammenhang mit den Krebszellen erwähnt. Allerdings ist dieser in einer sehr großen Menge in der Alge enthaltene Stoff, in seinem Aufbau dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin sehr ähnlich.
Die roten Blutkörperchen sorgen für die Zufuhr des Sauerstoffs in die Zellen des Körpers.
Das wiederum sorgt für einen besseren und aktivieren Stoffwechsel und eine gute Zellatmung.

Die Alterung

Aus den oben genannten Eigenschaften des Stoffes Chlorophyll resultiert, dass die Alge die Lebensdauer der Körperzellen effektiv erhöhen kann. Gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass der Körper, sowohl unter dem psychischen als auch dem physischen Aspekt gesehen, langsamer altert.

Das Abnehmen und der Muskelaufbau

Nimmt man die Alge vor jeder Mahlzeit, welche man zu sich nimmt ein, dann kann man dadurch sein Gewicht effektiv reduzieren.
Grund dafür ist laut Studien die Tatsache, dass das Gefühl der Sättigung schneller eintritt.
Zudem bleiben Heißhungerattacken aus und auch das Hungergefühl kann kontrolliert werden.

Die Muskeln

Die Algen kann auch die Kraft der Muskeln verbessern. Grund dafür ist, dass die Blaualge den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt, welche dieser für sämtliche aufbauende Funktionen, dementsprechend auch für den Aufbau der Muskeln benötigt.

Spirulina Vor und Nachteile

Die vielen tollen, umfangreichen und effektiven Vorteile von der Blaualge wurden bereits aufgezeigt und detailliert erklärt und dargestellt. Es gibt aber auch einige Nachteile, welche auftreten können, wenn man diese Alge zu sich nimmt und als Ergänzung zu seiner Nahrung in seinen Speiseplan mit einbaut. So kann es unter anderem zu einigen Nebenwirkungen bei der Einnahme kommen.

Die Nebenwirkungen

Es handelt sich bei der Alge um ein vollkommen natürliches Produkt, was dafür sorgt, dass man, anders als bei andere che chemischen Produkten, keine schlimmen Nebenwirkungen zu befürchten hat.
Allerdings kann es am Anfang der Einnahme zu einigen Nebenwirkungen kommen.
Diese verschwinden in der Regel, sobald der Körper an die Einnahme der Alge gewöhnt ist.

Wie äußern sich die Nebenwirkungen?

Die anfänglich vollkommen gängigen Beschwerden äußern sich durch Übelkeit und Unwohlsein, aber auch Kopfschmerzen und Erkältungsanzeichen und zu guter letzt Durchfall und Darmbeschwerden.
Um die Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten, sollte die Einnahme der Alge mit einer niedrigen Dosis beginnen.

In welcher Form kann man Spirulina kaufen?

Wenn man sich die Alge kaufen möchte, kann man diese unter anderem als Pulver oder auch als Presslinge kaufen und dann zu sich nehmen.
Möchtest du das spirulina Pulver kaufen, hat das den großen Vorteil, dass dieses mit Flüssigkeit eingenommen wird und deshalb schneller seine Wirkung entfalten kann. Ganz egal ob man sich Pulver oder Spirulina Presslinge kaufen möchte – man sollte immer auf einen seriösen Anbieter achten und sich im voraus zu dem jeweiligen Produkt die Spirulina Erfahrungen durchlesen.

Chlorella und Spirulina

Chlorella ist eine weitere Alge, welche über sehr viele tolle und positive Eigenschaften verfügt. Nimmt man diese beiden Superfoods in Kombination ein, erhält man einen richtigen Boom an Gesundheit und Wohlbefinden für den Körper.

Worauf sollte man bei dem Kauf achten?

Wenn man sich die Alge, egal in welcher Form, kaufen möchte, sollte man nicht nur die jeweiligen Erfahrungen lesen, sondern auch darauf achten, dass die Qualität hochwertig ist.
Wichtig in diesem Zusammenhang ist der Reinheitsgrad. Auch der Anbau und die Produktion sollten DIN ISO- und/oder GMP-zertifiziert sein und sowohl eine Schadstoffkontrolle als auch ein Analysezertifikat sollten angegeben sein.