Bei Teebaumöl handelt es sich um ein ätherisches Öl, das von Teebaum-Gattungen unterschiedlicher Bäume und Sträucher gewonnen wird. Schon früh wurde das Öl vor allem im asiatischen Raum in der Heilkunde genutzt, da es vielseitig anwendbar ist. Das Öl zeichnet sich durch eine gelbliche Farbe und einen sehr intensiven Geruch aus. Es ist nicht nur antiseptisch, sondern bekämpft auch Bakterien und Pilze unterschiedlicher Art. Teebäume- und Sträucher gehören zu den sogenannten Myrtengewächse, die vor allem auf Madagaskar verbreitet sind. Bei der Herstellung werden vor allem die Blätter und Zweige der Teebaumgewächse genutzt. Das Öl wird dabei destilliert und in einem aufwendigen Herstellungsprozess gewonnen. Etwa eine Tonne an Pflanzen werden benötigt, um ca. 10 Liter des wertvollen Öls herzustellen. Die Destillation dauert dabei bis zu drei Stunden. Dank der aufwendigen Verarbeitung hat das Teebaum Öl seinen Preis. Es ist zwar nicht unbezahlbar, aber kleine Mengen kosten bereits einige Euro. Allerdings kann man das Teebaumöl sehr sparsam verwenden, so dass es lange im Alltag reicht.

Teebaumöl Wo kaufen?

Teebaumöl Wo kaufen? Diese Frage stellt man sich oft, wenn man einmal von der wunderbaren Wirkung des Öls überzeugt ist. Teebaum Öl kann man nicht nur im Internet kaufen, sondern auch in Apotheken oder Reformhäusern. Auch in einigen Drogeriemärkten ist das Öl zu finden. Abgepackt in kleinen braunen Gläsern kann man das Teebaum Öl ganz ohne Rezept erwerben. Auch in größeren Mengen lässt sich das Teebaumöl erwerben, ohne dass man ein Rezept braucht. Auf allen gängigen Shopping Plattformen wie Amazon oder Ebay lässt sich das Teebaumöl von verschiedenen Herstellern kaufen und kann bequem nach Hause geordert werden. Für eine Behandlung reichen meist ein bis zwei Tropfen des ätherischen Öls aus, um eine heilsame Wirkung zu erzielen. Aber auch in größeren Supermärkten kann man das Teebaumöl kaufen und für die häusliche Anwendung nutzen. Für viele Zwecke im Alltag lässt sich Teebaum Öl nutzen. So hilft Teebaumöl gegen Pickel, ferner beseitigt Teebaumöl Nagelpilz.

Mit Teebaumöl Haare von Juckreiz befreien

Wenn man Probleme mit Schuppen und Juckreiz auf der Kopfhaut hat, dann ist Teebaum Öl eine gute Wahl. So lassen sich mit Teebaumöl Haare von Juckreiz befreien und Schuppen kann man mit diesem Öl den Kampf ansagen. Einfach bei der nächsten Haarwäsche 5 bis 7 Tropfen des Öls dem normalen Shampoo beimengen und die Haare damit gründlich waschen. Der Juckreiz und die Schuppen verschwinden damit nach einer Zeit, ohne dass man aggressive Shampoos gegen Schuppen nutzen muss. Zusätzlich wird die Kopfhaut entspannt und die Haare bekommen dank dem Teebaum Öl einen frischen und natürlichen Duft. Es gibt aber auch fertiges Shampoo zu kaufen, das bereits Teebaum Öl enthält. Dieses ist konzentrierter und kann bei besonders starkem Juckreiz genutzt werden. Auch für Menschen, die Probleme mit Schuppenflechte haben, ist das Öl gut für die Haare und Kopfhaut geeignet. Die Teebaumöl Wirkung macht sich sofort nach einigen Tagen bemerkbar, so dass der Juckreiz zurückgeht und sich die Kopfhaut erholt und nicht mehr so gerötet ist.

Akne den Kampf ansagen – Mit Teebaumöl gegen Pickel

Die Teebaumöl Wirkung macht sich auch auf der Haut bemerkbar. Wer Probleme mit Pickeln und unreiner Haut hat, kann sich über eine natürliche Anwendung des Öls erfreuen. So kann man das Teebaum Öl ins Badewasser tun und sich ein entspanntes Bad gönnen. Das Badewasser entwickelt nicht nur einen angenehmen Geruch, sondern sorgt auch dafür, das Pickel auf dem Körper verschwinden. Schon Zehn Tropfen des Öl genügen, um die richtige Teebaumöl Wirkung zu erreichen. Die Haut sieht nach dem Baden frische rund erholter aus. Auch psychisch hilft ein Teebaum Öl Bad um abspannen zu gönnen. Besonders, wenn man einen harten Arbeitstag hinter sich hat. Das Teebaumöl lässt sich im Gesicht aber auch direkt auf Pickeln anwenden. Dazu nimmt man etwas Watte und tupft damit die Pickel ab. Diesen Vorgang wiederholt man zweimal täglich, morgens und abends. Die Pickel und Mitesser verschwinden mit der Zeit oder werden deutlich mit dem Teebaumöl reduziert.

Bessere Haut mit Teebaum Öl

Ferner wirkt das Teebaumöl Haut verjüngend und reduziert Falten und kleine Hautunreinheiten. Schon wenige Tropfen am Tag genügend, um eine glattere und schönere Haut zu erreichen. Zudem hat das Öl einen tollen Geruch, der besser ist als Parfum. Doch wirkt nicht nur das Teebaum Öl Haut verjüngend, es sorgt auch dafür, dass keine neuen Pickel und Mitesser wiederkommen. Damit ist es gleichzeitig eine gute Prävention gegen Hautunreinheiten. Wenn man mit dem Öl mit einem Wattepad sein Gesicht reinigt, sollte man aufpassen, dass das Öl nicht in die Augen gerät. Denn es kann die Augen reizen und brennen. Sollte einmal doch etwas Teebaum Öl in die Augen kommen, sollte man diese sofort mit Wasser ausspülen, um das Öl zu entfernen. Sollte die Reizung der Augen nicht besser werden, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Teebaum Öl in Cremes verwenden

Auch in der Kosmetik kann man Teebaum Öl gut verwenden. Dazu mischt man Cremes oder Lotionen einfach mit ein paar Tropfen Teebaum Öl und kann so eine tolle Kosmetik bekommen. Die Creme kann dann zum Einreiben von Körper, Händen oder Füßen genommen werden. Durch das Teebaum Öl bekommt die Haut einen angenehmen Geruch und wird von Pickeln befreit. Zusätzlich wirkt die Haut sehr entspannt und bekommt mehr Feuchtigkeit ab. Aber auch mit Massageölen gemischt kann man Teebaum Öl gut nutzen. So kann man das Öl mit anderen Basisölen mischen und zum Massieren verwenden. Auch hierbei wird die Haut entspannt und auch die Muskulatur kann sich erholen. Teebaum Öl kann gut mit anderen Ölen gemischt werden. Dazu zählen Jojobaöl, aber auch Öle Mandeln oder Avocados. So wirkt das Teebaumöl Haut reinigend und kann bei Pickeln mit einem kleinen Wattestäbchen aufgetragen werden. Die Pickel vertrocknen dadurch mit der Zeit und gehen zurück. Auch müde Füße lassen sich mit Teebaumöl gut abreiben. So beseitigt Teebaumöl Nagelpilz und sorgt gleichzeitig für einen besseren Geruch. Auch Schweißfüße lassen sich mit diesem ätherischen Öl gut behandeln.

Teebaumöl gegen Mücken und Insektenstiche

Gerade in der Sommerzeit sind die Stiche von Mücken und Bremsen eine echte Plage. Kaum ist man ein paar Stunden im Wald unterwegs, schon ist der Körper mit Stichen übersät. Auch hier schafft Teebaum Öl Abhilfe und lindern den Juckreiz der Stiche. Am besten trägt man das Öl mit einem Wattestäbchen auf und kann so den Stich punktuell behandeln. Schon wenige Tropfen reichen aus, um das Teebaum Öl aufzutragen. Zudem sorgt der Geruch dafür, dass keine neuen Insekten angeflogen kommen. Deshalb ist Teebaumöl gegen Mücken besonders wirkungsvoll und verhindert neue Stiche, wenn man sich damit einreibt. Besonders zum Zelten und für Camping kann man Teebaum Öl gut mitnehmen, um bei einem Stich Abhilfe zu schaffen. Zudem kann man sich draußen viel sorgenfreier bewegen, da keine neuen Moskitos angreifen.

Teebaumöl gegen Milben effektiv einsetzen

Auch gegen Milben hilft Teebaum Öl und ist eine wirkungsvolle Waffe gegen die kleinen unbeliebten Tierchen. Die Spinnentiere kann man mit Teebaum Öl stark reduzieren oder gar ganz abtöten. Besonders gegen Krätzmilben ist das ätherische Öl sehr wirkungsvoll. Dazu tut man einige Tropfen des Öl in eine Sprühflasche, die mit Wasser gefüllt ist und besprüht die Matratze mit einem feinen Nebelregen. Nach einer Einwirkzeit sollten die Milben abgestorben sein. Bei regelmäßiger Wiederholung kommen die Spinnentiere auch nicht so schnell wieder. Wichtig ist, dass die Matratze vollständig trocken sein muss, bevor man sie erneut mit einem Lacken bezieht, da sich ansonsten Schimmel bilden kann. Auch Bezüge von Bedecke und Kopfkissen lassen sich mit dieser Methode behandeln. Als effektives Mittel eignet sich Teebaumöl gegen Milben besonders für Allergiker, die nachts damit besser schlafen können. Wenn Sie Haustiere haben, die ein Milbenproblem haben, sollten Sie Teebaum Öl eher nicht verwenden, da es bei Tieren Allergien auslösen kann. Allerdings ist die Mischung von Wasser und Teebaum Öl ideal, um Milben auf Pflanzen zu bekämpfen. Diese kann man wie die Matratze mit der Mischung fein besprühen.

Teebaumöl gegen Warzen einsetzen

Ferner hilft Teebaumöl gegen Warzen. Diese lassen sich wie Pickel mit einem Wattestäbchen mit dem Öl gut behandeln. Regelmäßig sollte man die Warzen mit Teebaum Öl behandeln, damit sie weggehen. Zudem verhindert das Öl, dass Warzen entstehen, da es gut gegen Pilzbakterien hilft. Die Warzen trocknen mit der Zeit aus und fallen anschließend ab. In der Apotheke oder im Reformhaus kann man zu Behandlung von Warzen Teebaumöl kaufen. Es gibt aber auch verschiedene Cremes und Salben, die Teebaum Öl enthalten, mit denen man Warzen und Pickel gut behandelt kann.

Teebaum Öl für die Zahnhygiene

Nicht nur oberflächlich gegen Warzen und Pickel hilft das natürliche Öl des Teebaums. Aus Teebaum Öl kann man auch wunderbar ein Mundwasser selbst herstellen. Dazu vermischt man einfach ein paar Tropfen des Öl mit Wasser und spült damit den Mund kräftig aus. Das antiseptische Öl tötet die Bakterien im Mund und Rachenraum genauso gut ab, wie Mundwasser aus dem Drogeriemarkt. Zudem kann man auf besonders kostengünstige Weise mit dieser Methode sein eigenes Mundwasser produzieren. Morgens und abends sollte man den Mund mit dem Teebaum Mundwasser spülen, damit man Zähne und Zahnfleisch schützt.

Teebaum Öl bei starken Halsschmerzen verwenden

Auch eine heilende Wirkung bringt das Öl des Teebaums mit sich. So kann man es gut bei Husten und Heiserkeit verwenden. Hergestellt wird der natürliche Hustensaft wie das Mundwasser. Dazu nimmt man einfach einen Becher mit warmen Wasser und füllt 10 Tropfen des Teebaumöls hinein. Morgens und abends gurgelt man dann mehrmals damit. Die Mischung tötet nicht nur die Bakterien ab, sondern reduziert auch den Husten. In besonders starken Fällen des Hustens kann man aus heißem Wasser und Teebaum Öl auch ein Dampfband für den Kopf machen und die Lungen damit befreien.